HINTER DEN KULISSEN. KITA- UND SCHULFOTOGRAFIE.

Vor einigen Monate habe ich Euch erzählt, dass ich zusammen mit meiner Freundin Sabine kleine augenblicke ins Leben gerufen habe - Kindergarten- und Schulfotografie. Auch auf vielfachem Wunsch vieler meiner Kundinnen und Freundinnen, da sie selbst enttäuscht und unzufrieden mit dem Ergebnis dennoch die Fotomappe ihres Kindes gekauft haben "Das kannst Du doch besser, Nicole!"

Ein paar Monate später wage ich einen Blick zurück, hinter die Kulissen. Momentan fühlt es sich super an, ich merke, es bewegt sich etwas. Ich vergleiche es mit einem Zug, der zu Beginn noch vor sich hin bummelt, hier und da stockt und wieder zurückfahren muss, an vielen Stellen wird er auch noch repariert, aber langsam nimmt er Fahrt auf und wird immer schneller... Wenn Dein eigens aufgebautes Business, in das Du viel Zeit, Geld und Herzblut aber auch Zweifel steckst, langsam Fahrt aufnimmt, ist das ein tolles Gefühl. 

Kindergarten- und Schulfotografie ist ein viel diskutierter Bereich, zumindest in einer bestimmten Lebensphase von uns, kommt man an den Fotos nicht vorbei. Einigen Eltern ist es nicht so wichtig, vielen aber schon. Die Erwartungen sind hoch. Ein echtes Lachen macht ein zeitloses, authentisches Kinderportrait aus. Keiner möchte sein Kind mit gestelltem auseinander gezogenem Mund sehen, ohne dass die Augen ehrlich mitlachen. Meine Erfahrung als Familienfotografin hilft mir sehr, dieses Lachen hervorzuzaubern, die Kids spielerisch anzuleiten, um so viele lebendige kleine Augenblicke einzufangen. Wir haben ein Repertoire an Kinderwitzen oder auch Pupskissen im Koffer dabei. Die Blende mit Legomännchen bestückt, lenkt den Blick der Kids direkt auf unser Objektiv. Dazu kann man noch schöne Geschichten erzählen und "klick" ist ein Lächeln gefangen. Bei Viertklässlern nützen aber auch Pupswitze und Legomännchen nichts mehr, da bereiten wir andere Ideen vor, um ein Lachen einzufangen. Aber egal, welches Alter, Kinder stehen im Mittelpunkt unserer Arbeit, mit all ihrer Individualität und Energie. 

Aber auch auf den Hintergrund bzw. die Deko legen wir großen Wert. Wir dachten im Vorfeld, das haben wir schnell erledigt, aber Pustekuchen, dass hielt uns am meisten auf und beschäftigt uns immer wieder. Wir haben es gerne stilvoll und natürlich, zeitlos und anders. Diese Kombi stellt uns beide recht perfektionistisch veranlagten Mamis mit Drang zur effizienten Arbeitsweise vor eine Herausforderung. Viele Diskussionen und zahlreiche Internetrecherchen später sind wir aber auf einem guten Weg, mehrere Sets zur Auswahl anzubieten. Die technische Seite, wir arbeiten mit einem Online-Bestellsystem, haben wir schnell erlernt und ermöglicht uns die zeitgemäße, digitale Abwicklung, die wir so schätzen.

Bleibt noch das Thema Akquise... Puh - ist nicht so mein Ding. Unser Konzept spricht nicht jede Kita an. Einige möchten beim Alten bleiben und einfach nur eine analoge, bunte Portraitmappe anbieten. Andere Kitas und Schulen hingegen sind begeistert von unserem Bildstil und der digitalen Abwicklung. Und dank Weiterempfehlung und Google kommen sogar einige Einrichtungen auf uns direkt zu. Sehr freuen wir uns mittlerweile auch über begeisterte Stimmen von Eltern, die uns auf verschiedenen (Um-) Wegen erreichen.

Und genau diese Begeisterung bekommen wir gerade in unseren Kalendern zu spüren. Und das gibt uns das gute Gefühl, auf dem richtigen Weg zu sein. Und meine Freundinnen höre ich auch mittlerweile öfters sagen: "Siehste, wußten wir doch!" ;o)

Wir danken Stephanie Lieske für die fotografische Begleitung (© NEUEBILDER - Büro für Fotografie, www.neuebilder.net).