(FAMILIEN) URLAUB IM TIDEHUIS AUF FÖHR - EIN ABSOLUTER GEHEIMTIPP.

Ein paar Tage metime, den Kopf durchpusten lassen und atmen. Eiskalt ist es, aber sonnig. Es ist mein erstes Mal auf der nordfriesischen Insel Föhr, der Insel vor Sylt. 50 Minuten Fährzeit vom Festland, Dagebüll entfernt. Kaum ein paar Stunden da, bin ich verliebt. Die Insel hat Charme. Und genau die richtige Größe sowohl für einen kurzen Aufenthalt als auch für einen 2-wöchigen Sommerurlaub mit schönem oder schlechtem Wetter.

Und ich habe die perfekte Unterkunft gefunden, ein Ort mit Licht, Wärme und dem Hygge-Gefühl für entspannte Stunden, das Tidehuis. Hier kann man "schön" Urlaub machen, kein typischer nordsee-altbaksch wie sonst oft zu finden auf Nordseeinseln, sondern hell und mit liebevollen Details eingerichtet im skandinavischen Stil. Ob allein, als Paar oder als Familie mit Kindern, hier fühlen sich alle wohl. Wenn sich die blaue Tür öffnet, merkt man schnell, wie viel Kreativität und Herzblut in diesem Häuschen steckt. Das Tidehuis wurde mit Vorliebe für Holz und monatelanger Eigenarbeit renoviert und eingerichtet. Über 2 Etagen verteilt bietet es viel Raum zum Spielen, Kochen und Entspannen. Eine Sauna, die mit anderen Wohnungen gemeinschaftlich genutzt werden kann, ist mir bei den aktuellen Minusgraden sehr willkommen. Es ist nicht zu übersehen, dass die Eigentümer und Vermieter Roger & Kirstin ein kuscheliges "Zweites Zuhause" schaffen wollten, es ist ihnen gelungen.

Die Wohnung liegt in einer ruhigen Seitenstraße im Ortsteil Wrixum, ein Bäcker liegt 50m entfernt. Mit dem Fahrrad bin ich in 10 Minuten im trubeligeren Wyk mit Seepromenade, die zum Shopping und Flanieren aber auch zum Strandspaziergang einlädt. Einen Ausflug zu Fuß oder mit dem Rad empfiehlt der Weg von Wyk nach Nieblum, ein malerisches Dörfchen mit Teich, netten Cafés und historischen Reetdachhäusern. Urig ist das alte friesische Theehaus, es läßt keine Tee-Wünsche offen.

Unbedingt besuchen sollte man Stelly's Hüüs in Oldsum, Café, Teeladen und Töpferstübe in Einem. Noch nie habe ich so leckeren selbst gebackenen Apfelkuchen mit Vanilleeis und Sahne gegessen. 

Es gibt noch viel mehr zu entdecken, aber auch ein verlängertes Wochenende geht mal zu Ende. Ich komme wieder, ganz bestimmt, das nächste Mal aber mit Familie, hoffentlich dauert es nicht zu lang ;o)