FRÖHLICHE FAMILIENFOTOS IM GEMÜTLICHEN ZUHAUSE.

Wenn ich zu einer einer Familie nach Hause gehe, wo ein Garten zum Zuhause gehört, will ich diesen natürlich auch nutzen. Gerade dann, wenn eigentlich Sommer ist. Für diesen kindergartenfreien Vormittag war genau dies der Plan. Aber das Wetter kann einem gehörig einen Strich durch die Rechnung machen. Es hat wie aus Gießkannen geregnet, also haben wir hauptsächlich das Wohnzimmer genutzt. Hier war trotz der Ungemütlichkeit draußen das Licht vollkommen ausreichend für unser Vorhaben. 

Meine Motive, die Mama mit ihrer dreijährigen Tochter, haben sich sehr auf das Shooting gefreut. Der kleine Sohnemann wusste natürlich noch nicht, wie ihm geschieht, aber er hat wirklich jede Idee mit einer kleinen erkennbaren Neugier und Offenheit mit uns umgesetzt. Sein Blick in die Kamera hat mich fasziniert, aber noch mehr die Innigkeit, mit der die Drei harmonierten. Die noch kleine und doch große Schwester offenbarte mir ihren Stolz auf ihren kleinen Bruder, war aber ebenso sehr an Einzelportraits interessiert. Mit ihre großen Augen schenkte sie mir viele strahlende Lächeln.

Und endlich durfte sie mal ganz nach Herzenslust auf der Couch rumtoben. Herrlich, ihr dabei zuzuschauen. Während sie noch eine Weile dem Hüpfspaß nachging, nutzte ich die Gelegenheit, um den kleinen Mann ein wenig zu portraitieren. Babyfüße ziehen einen ja magisch an, erst recht dann, wenn die eigenen Kinder größer werden und man sich zurückerinnert. Diese Momente festzuhalten, mag ich sehr.

Der Vormittag, gefüllt mit Lachen, Singen, Couchturnen und Spielen, war ruckzuck rum. Es hat wahnsinnig viel Spaß gemacht, dieses fröhliche Homeshooting in unkomplizierte und natürliche Fotos umzusetzen.